Newsletter

Gruppenarbeit

Werkzeuge

Die weltweit bei allen indigenen Kulturen mehr oder weniger einheitlichen Techniken des Schamanismus lassen sich hervorragend mit der oben beschriebenen hermetischen, Arbeit kombinieren. Allem, was Materie ist, von Sandkorn bis zum menschlichen Lebewesen, wohnt ein Geist inne. Ohne eine geistige Grundlage gebe es nicht einmal das Weltall, geschweige denn irgendeinen Stein oder den Menschen. Da der Mensch als kosmisches Wesen trotz aller Illusion des Getrenntseins mit allem verbunden ist, lässt sich mit der geistigen Ebene kommunizieren. Egal, ob man sich diese geistige Ebene religiös oder profan-westlich erklärt, sie ist, was sie ist: Der Urgrund der Wirklichkeit. Wie zuletzt auch die Quantenphysik bestätigt hat. Durch die Kommunikation mit dieser Ebene lassen sich viele Vorgänge besser erklären, aber auch anstoßen, ändern und zu Ende bringen.
 
Die Kommunikation mit dieser Ebene wird "Schamanische Reise" genannt. Am einfachsten ist dieser Bereich der Wirklichkeit durch eine leichte Trance erreichbar, die mit einem gleichmäßigen Trommelschlag von etwa 200 Schlägen pro Minute initiiert wird. Ein die "Reise" umgebendes Ritual ist hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. Je mehr wir mit Haut und Haaren dabei sind, desto klarer wird aber der Blick auf die andere Seite sein, und da helfen Trommelschlag und Rituale natürlich. Fortgeschrittene können aber meist auch mühelos im Moment auf diese Ebene wechseln.
 
Ich kann dich mit den Grundtechniken der Schamanischen Reise vertraut machen und dir ein paar Kniffe aus dem Schamanismus für die Bewältigung des Alltags beibringen.