Newsletter

Gruppenarbeit

Werkzeuge

Das was wir als "Schwerkraft" oder Erdanziehungskraft kennen, also die immense Anziehung, die durch die große Masse unseres Planeten Erde auf alle kleineren Objekte in der Nähe verursacht wird, ist wieder einmal ein wunderbarer Spiegel für das Leben. Die Kabbalah lehrt uns, dass wir von der ersten Sphäre des Lebensbaumes, wo - vereinfacht gesagt - das Göttliche wohnt, hinunter in die zehnte Sphäre, unsere physische Realität auf der Erde müssen, um jene Dinge zu lernen und aufzunehmen, die uns wieder zum Aufstieg zum Göttlichen befähigen. Hier zeigt sich wunderbar, was sich auch in der Gravitation zeigt: so richtig hoch kann man nur springen, wenn man sich vom Boden abstößt.

Wenn eine Gruppe von Menschen um ein Feuer sitzt, ist das meist eine besondere Stimmung. Oft blicken sie auch nur in das Feuer, schweigen gemeinsam. Wenn sie sprechen, geschieht dies dann häufig in einer bedächtigen Art und Weise, der Blick ruht im Feuer. Man sitzt auch öfter nebeneinander am Feuer, wenn man gemeinsam sitzt, eher nicht gegenüber. Aber auch rauschende Feste werden oft mit einem Tanz ums Feuer begangen, das Feuer steigert die Extase noch, entzündet sie vielleicht sogar erst. Das ist deshalb so, weil das Feuer und der Mensch im Kosmos tief miteinander verbunden sind.